Laminat Trittschalldämmung

Lärm ist die häufigste Ursache von Streitigkeitesn zwischen Nachbarn. Laufgeräusche, besonders wenn dem Laminat eine Trittschalldämmung fehlt, stellen dabei besonders häufig ein Problem dar. Die Verursacher des Lärms sind sich aber häufig gar keiner Schuld bewusst, weil sie doch nur „ganz normal geht“.

Wer hat nun Recht? Im Zweifel beide Parteien. Die Erklärung ist einfach: bei jedem einzelnem Schritt entsteht Trittschall. Ohne Laminat Trittschalldämmung setzt dieser sich durch die Decke fort in den Raum, der sich darunter befindet. Gerade Holzböden ohne Laminat Trittschalldämmung verursachen eine Etage tiefer oft einen hohen Geräuschpegel. Das muss aber nicht sein.

Laminat Trittschalldämmung sorgt für Ruhe

Abhilfe kann in den meiisten Fällen nur der Verursacher das heißt der Bewohner der oberen Etage schaffen – und zwar durch eine geeignete Laminat Trittschalldämmung. Manche Firmen bieten bereits eine integrierte Laminat Trittschalldämmung an. Ist das beim gewählten Produkt nicht der Fall, muss entsprechend nachgerüstet werden und Material unter dem Boden verlegt werden.

Abhängig von der Bauweise des Hauses kann auch schwimmender Estrich das Problem mildern. Seit Klicklaminat auf dem Markt eingeführt wurde, sollte es theoretisch jedem Heimwerker möglich sein mit der Verlegung des beliebten Bodenbelags zurechtzukommen und Laminat verlegen können. Doch bevor man den Bodenbelag verlegt, muss zu aller erst die Laminat Tritschalldämmung auf den Boden aufgebracht werden. Auf die Laminat Trittschalldämmung sollte unter keinen Umständen verzichtet werden.

Denn die Laminat Trittschalldämmung dient dazu, die beiden Elemente Fußboden und Laminat voneinander zu entkoppeln. Der Schall, den man mit jedem Schritt auf dem Laminat auslösen, wird so nicht aus den Untergrund oder gar die Wände übertragen und damit sogar noch verstärkt werden. Die Laminat Trittschalldämmung ist eine elastische Schicht im Fußbodenbelag in Innenräumen. Sie kann aus verschiedenen Baumaterialien bestehen.

Die häufigste Variante besteht aus Mineralwolle und Polystyrol-Hartschaum. Zum Einsatz kommen aber auch andere natürliche Werkstoffe wie Holzfaserplatten oder Kork, welche auch für Allergiker geeignet sind. Die Laminat Trittschalldämmung befindet sich normalerweise unter dem Estrich aus Zement, Gussasphalt oder anderen Materialien.